[ …. ]

Deinem Wunsche gemäß berichte ich Dir, daß das Befinden unserer guten Mutter noch immer gegenwärtig dem gestrigen gleich ist, jedoch hoft sie das es ihr heute besser werden wird. Sie hat die heutige Nacht gut geschlafen, was uns umsomehr zu obigen Hofnung berechtigen macht. Dor Zuber hat ihr gestern eine Medezin verschrieben, und sagte es würde ihr in kürze wieder ganz wohl werden.

Die Mutter, Vater als auch [ich] grüßen und küssen vielmahls, und bedauern, daß Du jetzt so schlecht Wetter hast, jedoch hast Du als hinlänglichen Ersatz dafür, die Fr. v Langus .

In der Erwartung Dich heute Abends ganz verläslich hier zu sehen, zeichnet sich mit inniger Liebe

Dein

Bruder

Soltest Du eine Gelegenheit haben, Valentin daß Farbenfenster dürch jemanden herab

tragen zu lassen, so wäre es mir sehr

angenehm, weil ich es hier viel leichter verfertige als unten.

Alsdann würde ich wohl auch um den Löthkolben, Zinn [et] Hafteln mitzugeben Dich ersuche, weil ich selbiges gestern in den Wagen gegeben habe.

© 2016 Zgodovinski arhiv Ljubljana. Vse pravice pridržane.

Prilagoditev pisave