Lieber Sohn!

Der Dein Nahmenstag herannahet so will auch ich Zur Fayer Deßelben beytragen und wünsche Dir recht Viel glük im langes Zufriedenes und mit bester geßundheit Verbundenes leben und all den Wohlstand dessen wir uns nur immer auf dießer irrdischen Welt erfräuen der Allvater möge Dir aber liebster Sohn alles Erdenklihe Verleihen was einer zu deinen zeitlichen und ewigen Glüke beytragen kann Dießes wünschend zeihnet Sich Dein

Dich innigst liebender Vatter Blasius Terpinz

© 2016 Zgodovinski arhiv Ljubljana. Vse pravice pridržane.

Prilagoditev pisave