Cesar Friderik III. podeli na prošnjo sodnika in sveta mestu Ljubljani poleg dosedanjih dveh sejmov še tretjega na dan sv. Elizabete s tržnimi svoboščinami 14 dni pred in po sejmu.

 

Prepis iz 16. stol. v privil. knjigi Ljubljane v MALj, fol. 59-59′, št. 88. /SI ZAL LJU 488, COD XXV/
Obj.: MHVK IX-1854, str. 13; Klun, Dipl. Carn., str. 45, št. 63.

Wir Friderich von gottes genaden romischer kaiser zu allen zeitten merer des reichs zu Hungern Dalmacien Cratien /!/ etc. kunig hertzog zu Osterrich zu Steyer zu Kerndten vnnd zu Krain, graue zu Tyroll etc. Bekennen fur vnns vnnser erben vnnd nachkomen das vnns die erbarn weisen vnnser getrewen lieben n. der richter rate vnnd vnser burger gemaingclich zu Laibach durch ir erbar potschafft diemuettigclich haben bitten lassen das wir in zu den zwain jarmarkhten so sie jarlich auf sant Petters vnnd sant Pauls tag der heilligen zwölfpotten vnnd auf des heilligen Kreuztag der erhöchung daselbs halten noch ain jarmarkht namblichen auf sant Elisbetthen tag zu geben vnnd sie damit zu begnaden geruchten, haben wir angesehen solch ihr vleissig bette vnd haben in dardurch vnnd vmb aufnemens willen derselben vnserer stat von sondern gnaden den bemelten jarmarkht mit fürstlicher freyhung vierzehen tag vor vnnd vierzehen tag hinnach von romischer kayserlicher macht vnd alss herre vnd landtsfurst in Krain genedigclich gegeben vnd geben auch wissentlich mit dem briefe also das sie ir erben vnd nachkomen nu hinfür zu ewigen zeitten den beruerten jarmakht /!/ jarlich an dem vorbemelten sant Esbeten /!/ tag mit allen den eern gnaden freyhaiten rechten vnnd eutbewonhaiten /!/ haben brauchen vnnd vben sollen vnd mugen alss annder jarmarkht in vnserm fürstenthumb Krain von rechtens vnnd gewonhait wegen gehalten geubt vnnd gebraucht werden on menigclichs irrung vnd hindernuss doch anndern an iren jarmakhten vnuergriffen. Dauon gebieten wir den edlen vnsern leiben getreuen n.allen vnsern haubtleutten grauen freyherrn rittern vnnd knechten verwesern vizdumben pflegern burggrauen burgermaistern richtern lanndtrichtern retten burgern gemainden vnnd allen anndern vnsern haubtleuten vnnderthonen vnd getreuen in was wirden stands oder wesens die sein ernstlich vnd vestigclich das sie die bemelten von Laibach ir erben vnd nachkomen bey disem vnnsern gnaden des obbemelten jarmarkhts ganzlich bleiben vnd sie den berüblich gebrauchen auch die so denselben jarmarkht mit irer khaufmanschafft waar vnnd gut besuechen werden dartzu vnnd dauon an irrung vnd hindernuss komen lassen vnnd daran nit iren noch hindern noch des yemandts andern zu tun gestatten in kain weiss alss lieb inen allen vnnd ir jedem sey vnser swere vngnad zu uermeiden. Mit vrkundt des brieffs geben zu Grätz am freitag nach sandt Cholmans tag nach Christi geburde vierzehenhundert vnnd im neünvndsibenzigisten vnsers kaiserthumbs im achtundzwainzigisten vnnserer reiche des romischen im vierzigisten vnnd des hungerischen im ainsvndzwainzigisten jare.

GZL IV/11

Po privilegijski knjigi B. Otorepec

© 2016 Zgodovinski arhiv Ljubljana. Vse pravice pridržane.

Prilagoditev pisave